Kerbl 11215 HandyShock: günstiger Viehtreiber mit guter Ausstattung!

Kerbl 11215 HandyShock

Heute schauen wir uns den Viehtreiber aus dem Hause Kerbl im Detail an. Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier um ein Produkt zur Verwendung in der Nutztierhaltung. Da dieser Elektroschocker kein PTB-Prüfzeichen besitzt, ist er zur Selbstverteidigung eigentlich nicht geeignet.

Trotzdem wollen wir das günstige Produkt einmal genauer unter die Lupe nehmen. Schließlich erhalten wir viele Fragen, ob er sich zur Heimverteidigung eignet. Was wir letztendlich von dem Viehtreiber halten, erfährst du in den folgenden Zeilen.

Die technischen Daten in der Kurzübersicht:

Zu Beginn widmen wir uns erst mal der Ausstattung des Kerbl 11215 HandyShock zu. Eines können wir schon mal verraten, der Viehtreiber weiß in puncto Produktfeatures zu überzeugen. Wir vermissen hier nichts.

PTB-Prüfzeichen:
Stromspannung:3800 Volt
Gürtelclip:
Gewicht:200 Gramm
Abmessungen:24 × 16,5 × 4 cm
Features:Summton bei Aktivierung & Lieferung inkl. Batterien
Zubehör:optionale Gürteltasche für ein leichtes Transportieren

Die Ausstattung näher untersucht:

Schaut man sich den Kerbl Viehtreiber HandyShock genauer an, fallen einem die vielen Features auf.

So ist das Gehäuse mit Griffrillen versehen worden, um ein angenehmes Handling zu ermöglichen.

Der Auslöser wurde mithilfe eines On-/Offschalters so abgesichert, dass man ihn nicht versehentlich auslösen kann. Sobald man ihn betätigt gibt es einen Summton. Außerdem besitzt das Gerät keine Abschaltautomatik. Ganze 3800 Volt schafft der Schocker.

Öffnet man den Karton, fallen einem gleich die mitgelieferten Batterien in die Hände. Wo wir gleich beim nächsten Stichwort wären. Der Viehtreiber von Kerbl wiegt stolze 200 Gramm. Als leicht würden wir das nicht bezeichnen. Am Preis bemessen ist aber alles im Rahmen.

Leider besitzt das Gerät keinen Gürtelclip. Allerdings kann man ein optionales Holster für den Gürtel erwerben. Damit wird dieses fehlende Produktfeature gegen einen kleinen Aufpreis ausgeglichen. Allerdings berichten einige Kunden, dass das angebotene Holster zu klein sei.

Positive & negative Aspekte:

Zum Ende hinstellen wir noch einmal kurz und knapp die Vor- als auch Nachteile zu diesem Produkt vor. So kannst du dir im Handumdrehen einen Überblick verschaffen:

Pro:

  • Summton bei Aktivierung
  • Lieferung inkl. Batterien
  • ergonomisch geformtes Gehäuse
  • Durch Ein-/Ausschalter gegen unbeabsichtigtes Auslösen gesichert

Contra:

  • kein PTB-Prüfzeichen
  • kein Gürtelclip
  • gibt nur einen kurzen Stromschlag ab

Unser Fazit:

Möchte man einen Viehtreiber anschaffen, ist der Kerbl 11215 HandyShock definitiv eine gute und vor allem auch sehr günstige Möglichkeit. Anzumerken sei an dieser Stelle aber noch einmal, dass dieser E-Schocker über keinerlei PTB-Prüfzeichen verfügt.

Schließlich handelt es sich hier um einen Stromschocker zur ausschließlichen Verwendung in der Nutztierhaltung gemäß der gültigen Tierschutzgesetzgebungen. Möchtest du einen Elektroschocker zur Selbstverteidigung kaufen, solltest du zu anderen Geräten greifen.

Über Fabian Wüst, Coach & Berufswaffenträger 100 Artikel
Er ist erfolgreicher Trainer in Sachen Selbstverteidigung und sammelte wichtige Erfahrungen als Geldtransporterfahrer, Bahnschutzmitarbeiter und Objektschützer für das Militär. Auf dieser Webseite teilt er sein erlangtes Know How mit dir. Sein Motto lautet: Schütze Dich und Deine Liebsten.