Buch Review: Teleskop- und Mehrzweckeinsatzstock

Möchte man sich in Deutschland mit der Handhabung von EKA und MEK vertraut machen und dabei auf bewährtes Wissen der Polizei zurückgreifen möchte, führt kein Weg an diesem Buch vorbei.

An wen sich das Buch richtet:

Auf 188 Seiten erfährt man in diesem Fachbuch alles über die korrekte Handhabung von Mehrzweckeinsatzstöcken und Teleskopschlagstöcken.

Hauptsächlich richtet sich das Buch an professionelle Anwender wie Polizisten oder bewaffnete Sicherheitsmitarbeiter. Selbstverständlich lassen sich die Techniken auch von Privatpersonen im Bereich Training und Selbstverteidigung anwenden. Auf das geltende Recht bezüglich Führen sollte allerdings geachtet werden!

Wer die Autoren sind:

Die Autoren hinter diesem Buch verstecken sich nicht. So findet man am Anfang von beiden ein Bild und wer mehr über sie erfahren möchte, dem gelingt das auch. Im letzten Teil des Schlagstockbuchs erfährt man alles über die beiden Verfasser, was man wissen muss.

Geschrieben wurde das Fachbuch von Joachim Friedrich und Dr. Frank B. Metzner. Letzterer hat die Zulassung als Sachverständiger für Polizeiwaffen und publiziert regelmäßig über die Themenbereiche Polizei, Motivation und Sport.

Joachim Friedrich ist nebenamtlicher Schießausbilder, führt Tonfa und Schlagstocklehrgänge für Polizeieinheiten durch und leitet mehrere Kampfkunstschulen.

Beide Autoren sind anerkannte Experten in den Bereichen Selbstverteidigung und EKA sowie MEK. Zudem kennen sich beide sehr gut mit Kampfsportarten aus und sind auch international erfolgreich.

Was alles im Tonfa Buch behandelt wird:

Das Buch aus dem Boorberg Verlag gliedert sich in 23 Kapitel mit folgenden Schwerpunkten:

  • Mentale Einstellung
  • Geschichte
  • Ausrüstung
  • Trageweise
  • Stand
  • Schritttechnik
  • In- und Offline-Prinzip
  • Waffen- und Bereitschaftshaltung
  • Fünf Grundschläge
  • Schlagkombination
  • Trefferzonen
  • Blöcke
  • Power
  • Kontertechniken
  • Entwaffnung und Hebel
  • Festlege- und Abführtechniken
  • Taktik gegen bewaffnete und unbewaffnete Gegner
  • Prinzipien, Übertragbarkeit
  • Waffen- und Polizeigesetz sowie Notwehr

Wie gut der Inhalt ist:

Hier eine objektive Bewertung zu schreiben ist eigentlich immer sehr schwierig. Bei diesem Teleskopschlagstock / Tonfa Buch fällt es aber ungemein leicht.

Die vorgestellten Techniken sind sinnvoll, auf der Höhe der Zeit und werden zudem noch von Polizei und Bahnschutz praktiziert.

Betrachtet man einmal die vielen Kapitel mit Hintergrund-Infos und allgemeinen Sachverhalten lässt sich auch hier nichts negatives Festhalten. Das vermittelte Know-how stimmt, ist schlüssig erklärt und anhand vieler Grafiken auch einfach nachzuvollziehen.

Lediglich eine Sache ist mir beim Fehler suchen mit der Lupe aufgefallen. Der EKA wird hier oft als neue Waffe der Polizei vorgestellt. Allerdings werden Teleskopschlagstöcke durch die Polizei schon seit einigen Jahren im Bundesgebiet eingesetzt. Als das Buch 2010 erschien, war dem allerdings nicht so und daher ist dieser kleine Fehler leicht verzeihbar.

Wie die Gestaltung gemacht wurde:

Besonders hervorzuheben sind die vielen in diesem Buch verwendeten Fotos und Grafiken. So lässt sich das theoretische Wissen leichter nachvollziehen und trainieren.

Leider sind die Grafiken und Fotos im Buch durchweg in Schwarz-Weiß, was den guten Gesamteindruck etwas trübt. Wirklich schlimm ist dies aber nicht.

Zum Layout der einzelnen Seiten lässt sich nicht viel sagen. Allgemein ist das Fachbuch hier sehr schlicht gehalten. Das etwas in die Jahre gekommene Layout der Seiten trübt den Lesefluss nicht. Den vielen Grafiken und Bildern sei Dank.

Fazit über das Schlagstock und Tonfa Buch:

Im deutschsprachigen Raum ist die Auswahl an Fachbüchern, die sich mit Tonfa und Schlagstock beschäftigen, leider sehr gering. Allerdings ist dieses Buch so umfangreich und detailliert geschrieben, das dieser Umstand gar nicht so sehr ins Gewicht fällt.

Das Fachbuch wird die meisten Anwender mehr als glücklich machen. Von mir erhält es daher eine klare Kaufempfehlung. Schließlich steht es bei mir selbst im Schrank und das ganz sicher nicht ohne Grund.


Gefällt:

  • viele, detaillierte Grafiken
  • sehr umfangreich geschrieben
  • leicht verständlich
  • geeignet für Profis und Einsteiger

Gefällt nicht:

  • altbackenes Layout
Über Fabian Wüst, Coach & Berufswaffenträger 80 Artikel
Er ist erfolgreicher Trainer in Sachen Selbstverteidigung und sammelte wichtige Erfahrungen als Geldtransporterfahrer, Bahnschutzmitarbeiter und Objektschützer für das Militär. Auf dieser Webseite teilt er sein erlangtes Know How mit dir. Sein Motto lautet: Schütze Dich und Deine Liebsten.