Selbstverteidigung gegen Grabschen – Frauen wehrt euch!

Selbstverteidigung-gegen-grabschen

Wie man sich gegen solch einen unangenehmen Angriff wehrt und Grabschern damit das Fürchten lehrt, erfährst du in diesem umfangreichen Ratgeber. Nach dem Lesen kannst du dich erfolgreich gegen das unsittliche Berühren durch Fremde verteidigen. Versprochen!

In diesem Guide werden wir dir verschiedene Varianten zur körperlichen Abwehr von gängigen Grabschversuchen wie unerwünschtes in-den-Arm-nehmen oder Grabschen im Brustbereich vorstellen. Aber fangen wir wie immer bei den absoluten Grundlagen an.

Deeskalation und verbale Mittel simd Trumpf:

Leider kommt es relativ häufig zu Grabschattacken. Dagegen möchten sich viele Frauen erfolgreich verteidigen können. Das Wort angemessen ist in diesem Zusammenhang entscheidend.

Natürlich macht solch ein Übergriff wütend und zornig. Allerdings sind solche Gefühle keine guten Rechtfertigungen vor Gericht. Von Wut, Zorn und Rache solltest du dich also nicht leiten lassen.

Versuche daher immer die Situation verbal zu lösen. Nur im Ausnahmefall solltest du körperliche Gewalt anwenden. Oft reicht es schon, wenn man sich mit Nachdruck verbal zur Wehr setzt.

So empfiehlt sich es sich lautstark etwas in diese Richtung zu äußern: Was macht Ihre Hand da? Herr Meier. Wieso fassen sie mich am Po an? Können Sie das bitte sofort lassen? Ich will das nicht!

Wichtig ist es hierbei sich möglichst präzise auszudrücken. Außerdem funktioniert Siezen besser. Auch wenn man sich sonst mit Du anspricht. Außenstehende erkennen so schneller, dass es sich um eine ernste Situation handelt und sie Hilfe brauchen.

Daher kann es auch sinnvoll sein, eine bestimmte Person direkt um Hilfe zu bitten. Achte aber darauf, dass nicht gleich mehrere Männer zur Hilfe eilen. Oft eskaliert eine Situation so sehr schnell, da jeder den Helden markieren möchte.

Selbstverteidigung gegen In-den-Arm-Nehmen:

Besonders auf Parties oder in der Disko kommt es regelmäßig vor, dass man von wild fremden Männern in den Arm genommen wird. Oft ist dies harmlos, aber manchmal auch die Einleitung zum Grabschen oder eine Ablenkung zum Bestehlen.

Kleiner Expertenrat zum Training:

Die hier gezeigten Techniken solltest du mit einem Partner trainieren. Nur so kannst du sie im Ernstfall auch anwenden. Achte beim Üben bitte auf diese Dinge:

  • Mache ein Safewort aus. Sobald dieses ausgesprochen wird, beende die Übung umgehend!
  • Übe die Techniken langsam und steigere dich mit der Zeit.
  • Jede Übung muss vom Anfang bis zum Ende trainiert werden.
  • Trainiere verschiedene Situation um nicht trainingsblind zu werden.
  • Lerne auch die Flucht bzw. baue sie in die Übungen mit ein.

So oder so, muss man sich das In-den-Arm-nehmen-lassen nicht gefallen lassen. Solltest du dich dazu entscheiden dich körperlich zu wehren, dann gehe wie folgt vor:

Leg deinen Arm über den des Grabschers. So hast du dessen Angriffsarm ganz gut unter Kontrolle. Besser ist es aber noch die eigene, zweite Hand zu nehmen und damit die Hand des Angreifers zu fassen. So lässt sich der Angriffsarm viel besser kontrollieren.

Selbstverteidigung-gegen-grabschen4

Nun stellst du Bein auf Seiten des Angreifers hinter dessen Bein. Nur so kannst du verhindern, dass dich der Grabscher nicht zu Fall zu bringt. Am Boden bist du als Frau einem Mann fast immer unterlegen.

Jetzt bringst du deine hintere Hand zum Gesicht deines Angreifers. Solltest du zu klein sein, geht auch dessen Oberkörper. Nun kannst du verschiedene Techniken anwenden, um das unangemessene Umarmen zu beenden.

Am einfachsten ist sicherlich kräftiger Druck, damit der Angreifer zurück weicht und vom Angriff abweicht. Das Ganze lässt sich sehr gut mit dem Zuhalten der Augen kombinieren. Auch ein einhaken mit den Fingern an der Nase ist sehr effektiv.

Oft reicht das schon aus um sich zu befreien. Sollte dem nicht so sein, kannst du nun einen Schlag mit deiner Faust in den Unterleib ausführen. Beachte hierbei aber immer die Verhältnismäßigkeit!

Spätestens jetzt solltest du genügend Zeit haben um dich erfolgreich aus dem Staub zu machen. Der größte Fehler wäre hier das Verharren an der Gefahrenstelle. Nicht, dass der Grabscher jetzt erst richtig zum Angriff ausholt.

Selbstverteidigung gegen Begrabschen an der Brust:

Auch zu solch traurigen Szenen kommt es in zig Discos an jedem Wochenende. Und gerade so etwas darf man sich als Frau auf keinen Fall gefallen lassen. Versuche zu Beginn die Attacke verbal abzuwehren. Sollte dies nicht funktionieren, wehre sie mit dieser einfachen Technik ab:

Lege deine Hand auf die des Angreifers und halte sie fest. Lenke ihn kurz ab, indem du ihn zum Beispiel am Körper berührst und nutze diesen Moment für eine Schocktechnik aus.

Schocken, aber richtig:

Selbstverteidigung-tritt-in-den-unterleib2

Du kannst es mit Anschreien probieren. Mache auf dich und deine Notsituation aufmerksam. Oft hilft dies schon. Wenn das nicht geht, versuche ihn mit der bereits am Oberkörper befindlichen Hand weg zu stoßen. Im besten Fall kannst du nun fliehen.

Oft funktioniert das Ganze aber nicht mit solch harmlosen Methoden. Dann sorgt meist nur noch das eigene Knie im Unterleib des Angreifers für Abhilfe. Erst dann lassen viele Männer ihr Opfer los.

Zugegeben in so einem Fall ist das Treten in den Unterleib sehr aggressiv und auch brutal. Daher sollte es sehr gut überlegt sein und nur den letzten Ausweg darstellen. Schließlich musst du auf die Verhältnismäßigkeit deiner Abwehr achten.

Hebeln funktioniert auch:

selbstverteidigung-gegen-grabschen2

Aus diesem Grund bietet sich hier ein Handgelenkhebel viel besser an. So eine Technik wirkt auf Umstehende deutlich sanfter und ist ebenfalls sehr effektiv.

Dazu gehen wir wieder zum Punkt zurück, wo deine Hand die des Angreifers hält. Nun fasst du auch mit deiner zweiten Hand zu.

Nun drückst du die Hand deines Angreifers mit voll Wucht nach hinten. Besonders schmerzhaft wird das Ganze, wenn du dabei Druck auf die Fingerspitzen ausübst.

Die meisten Angreifer werden dem Schmerz nun ausweichen, indem sie sich Richtung Boden bewegen. Sie versuchen sozusagen sich hinzuknien. Sobald dein Angreifer strauchelt, solltest du diesen Moment für deine Flucht nutzen.

Grabscher abwehren – Unser Fazit:

Wir hoffen, dass du dich mithilfe dieser effektiven Tipps in Zukunft gegen Grabscher und deren unsittliche Handlungen wehren kannst. Für euch Ladies haben wir noch einen umfangreichen Ratgeber mit dem Namen Selbstverteidigung für Frauen verfasst.

Gleiches gilt für Selbstverteidigungswaffen wie den Kubotan oder den für Damen sehr gut geeigneten Taschenalarm. Auch hier lohnt sich das Lesen auf alle Fälle.

Über Fabian Wüst, Coach & Berufswaffenträger 51 Artikel
Er ist erfolgreicher Trainer in Sachen Selbstverteidigung und sammelte wichtige Erfahrungen als Geldtransporterfahrer, Bahnschutzmitarbeiter und Objektschützer für das Militär. Auf dieser Webseite teilt er sein erlangtes Know How mit dir. Sein Motto lautet: Schütze Dich und Deine Liebsten.