Wie kann man Selbstverteidigung schnell und einfach lernen?

Selbstverteidigung-lernen

Die Kunst der Selbstverteidigung kann man auf vielen verschiedenen Wegen erlernen. Manch einer durchforstet Bücher und betreibt Schattenboxen. Der Nächste konzentriert sich eher auf Videos und übt ab und an mal mit einem Kumpel. Andere wiederum besuchen einen kleinen Kurs und haken das Thema danach einfach ab. Doch welche Methode ist die Beste und wie kann man Selbstverteidigung lernen? In diesem Artikel erfährst du es!

Wie lerne ich Selbstverteidigung?

Ein paar Möglichkeiten habe ich bereits angerissen. Doch fangen wir einfach mal der Reihe nach an und fassen zu allen Varianten die Vor- und Nachteile zusammen.

Webseiten, Bücher & DVDs:

Wer nicht die Möglichkeit hat einen Kurs zu besuchen oder sich für den Anfang einen kurzen Überblick verschaffen möchte, ist auf dieser Webseite genau richtig aufgehoben. Mithilfe von Beiträgen, Büchern oder DVDs bekommt man die ersten Grundlagen näher gebracht. Gerade einfache, aber nicht sehr wirkungsvolle Methoden lassen sich hier gut erlernen. Meist wird nicht mal ein Trainingspartner benötigt.

Das klingt doch erstmal toll, oder? Leider hat diese Art des Trainings ein paar gravierende Nachteile. Zum einen schleichen sich bei der Ausführung von Techniken oft kleinere Fehler ein. Zum anderen lernt man hier in der Regel keine dynamische Verteidigung. Das bedeutet, sobald sich die spätere Notwehr-Situation etwas vom Buchinhalt unterscheidet, kommt man ins Straucheln.

Für den Einstieg und um sich später passabel verteidigen zu können, reichen Trainings mithilfe von Webseiten, Büchern oder Youtube-Videos vollkommen aus. Wer hingegen tiefer in die Materie einsteigen möchte, sein Wissen verbessern oder Bewegungsabläufe schneller und präziser ausführen möchte, sollte hingegen einen vernünftigen Kurs buchen.

Selbstverteidigungskurs:

Wenn man sich einmal die Frage gestellt hat, wie man Selbstverteidigung lernen kann, kommt man oft auf die Idee einen Kurs zu buchen. Gerade Anfänger, die sich nicht mit dem Lesen von Artikeln oder dem Schauen von Videos beschäftigen möchten, sind mit einem Selbstverteidigungskurs genau richtig aufgehoben.

Hier bekommt man einen schnellen Überblick über sinnvolle Verteidigungsmethoden und lernt die Grundlagen in sehr kurzer Zeit. Außerdem überprüft ein Trainer, ob man die Bewegungen korrekt ausführt und gibt gegebenfalls Hilfestellungen.

Zudem hat man hier gleich Trainingspartner mit denen man die Anwendung der vorgestellten Selbstverteidigungstechniken üben kann. Im Großen und Ganzen also eine tolle Möglichkeit, die gerade für Anfänger richtig ist.

Allerdings hat auch diese Variante bei der Frage wie man Selbstverteidigung lernen kann ein paar Nachteile. Nicht überall werden Kurse angeboten oder die Abstände zwischen den einzelnen Termin sind sehr groß.

Zudem muss man für einen Kurs einiges an Geld einplanen. Selbst eintägige Crashkurse, welche meist nicht ausreichen um sich gut verteidigen zu können, schlagen ganz schön zu Buche. Aus diesem Grund erfreuen sich Webseiten, Youtube-Videos und Handbücher einer so großen Beliebtheit.

Kampfsport:

Oft hört man von Freunden und Bekannten, dass die beste Form der Selbstverteidigung das Erlernen einer Kampfsportart ist. Grundsätzlich stimmt dies sogar. Beachten sollte man dabei allerdings, dass man eine zur Selbstverteidigung passende Kampfsportart wählt und keiner reinen Kampfkunst verfällt. Gerade Letzteres passiert leider häufig.

Empfehlenswerte Kampfsportarten für Einsteiger:

kampfsport-für-kinder

Empfehlenswerte Kampfsportarten für die Selbstverteidigung sind Krav Maga, Kickboxen oder Wing Tsun. Hier werden viele Techniken gelehrt, die man auch im Rahmen der Selbstverteidigung gebrauchen kann. Allerdings sind viele Methoden für die Verteidigung unter realen Bedingungen zu komplex oder oft auch einfach zu ineffektiv.

Daher sei an dieser Stelle eine Sache ganz klar gesagt. Auf die Frage wie man Selbstverteidung erlernen kann, muss man erhlicherweise sagen, dass Kampfsportarten nicht der richtige Einstieg sind.

Hier fehlt einem nämlich der Überblick über die gesamte Materie der Selbstverteidigung. Dies bemerkt man meist daran, dass nicht unter realen Kampfbedingugen trainiert wird und viele Techniken daher auf „der Straße“ nur eingeschränkt oder gar nicht funktionieren. Zudem fehlen wichtige Aspekte wie fixieren oder einfacher ausgedrückt „den Gegener unter Kontrolle“ bringen.

Unser Fazit zur Frage: „Wie man Selbstverteidigung lernen kann“:

Ich empfehle für den absoluten Einstieg in die spannende Materie rund um die Frage wie man Selbstverteidigung lernen kann eine Mischung aus Fachliteratur und Kursen. So empfiehlt sich zu Beginn der Erwerb von Büchern oder DVDS um erste Grundlagen zu erlangen. Oft kann man hier gemeinsam mit einem Trainingspartner die ersten Erfolge feiern.

Wer dann Lust auf mehr bekommt, sollte einen längeren Selbstverteidigungskurs buchen um sein Wissen zu vertiefen und um neue Impulse zu bekommen.

Wer ganz ungeduldig ist und sofort die ersten Tritte und Schläge lernen möchte, sollte einen ein- oder zweitägigen Kurs für Anfänger buchen.

Wer es hingegen bitter ernst mit der Selbstverteidigung meint, sein Wissen massiv aufstocken möchte oder regelmäßig trainieren will, sollte sich genauer mit dem Thema Kampfsport auseinander setzen.

Über Fabian Wüst, Coach & Berufswaffenträger 51 Artikel
Er ist erfolgreicher Trainer in Sachen Selbstverteidigung und sammelte wichtige Erfahrungen als Geldtransporterfahrer, Bahnschutzmitarbeiter und Objektschützer für das Militär. Auf dieser Webseite teilt er sein erlangtes Know How mit dir. Sein Motto lautet: Schütze Dich und Deine Liebsten.